Ratgeber Krankenkasse

Kostenübernahme gesetzliche Krankenkasse

Das Liebscher & Bracht Zentrum Hamburg ist autorisierte Partnerpraxis für diese Aktion – Kostenübernahme der Liebscher & Bracht  Therapie für gesetzlich versicherte Arbeitnehmer

In den vergangenen Jahren hat die betriebliche Gesundheitsförderung zunehmend größeres Interesse gefunden. Sie ist ein geeignetes Mittel, um auf die gesundheitlichen Beanspruchungen der Beschäftigten einzugehen. Stärkere  Beanspruchung  und psychische Belastungen durch zunehmenden Umgang mit Informations- und Kommunikationstechnologien sowie Zeitdruck, gilt es Rechnung zu tragen. Um die Gesundheit, die Leistungsfähigkeit und das Wohlbefinden der Beschäftigten zu fördern, werden diverse Aspekte berücksichtigt. Dazu zählen individuelle Anpassung von Arbeitsmitteln, der Arbeitsumgebung,  der Arbeitszeit aber auch der Arbeitsorganisation.
Die Liebscher & Bracht Schmerztherapie ist nachgewiesenermaßen ein aktiver Baustein zur Senkung der krankheitsbedingten Fehltage im Unternehmen und spart durchschnittlich pro Mitarbeiter und Krankheitstag 227,27 Euro an Kosten im Unternehmen.

Wer kann eine Kostenübernahme erhalten und wie ist der Ablauf:

Behandlungen in der Liebscher Bracht Schmerztherapie gehören in der Regel nicht zum Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen. Dennoch besteht die Möglichkeit der Kostenübernahme über den Gesundheitsgutschein innerhalb der Betrieblichen Gesundheitsförderung bis zu 100% der Kosten , bis maximal 528,- Euro pro Jahr. Die Auszahlung erfolgt über den Arbeitgeber als Sachbezug im Wege einer „abgekürzten Leistungserbringung“ §8 Abs. 2 Satz 1 EStG.

Betriebliche Gesundheitsförderung kann von abhängig Beschäftigten in Anspruch genommen werden. Diese Förderung gilt nicht für Selbstständige, Arbeitslose und Pensionäre.
Die Behandlung ist jeweils nach der Behandlungseinheit beim Therapeuten direkt zu bezahlen! Die Kostenübernahme beantragt der Patient selbststämdig nach Beendigung der Behandlung mit der Gesamtrechnung/Schlussrechnung. Auf Wunsch kann bereits nach Beginn der Behandlung mit einem Kostenvoranschlag eine beschleunigte Prüfung vor Abschluss der Behandlung erfolgen.

Die Beantragung erfolgt online unter www.ratgeberkrankenkasse.de/lnb
Ihr Passwort: schmerzfrei

 

Spezielle Informationen für Arbeitgeber. So profitieren Sie als Arbeitgeber!

90 Prozent der Patienten, die mit der Schmerztherapie nach Liebscher-Bracht behandelt werden, gehen schmerzfrei oder erheblich schmerzärmer nach Hause, ohne Medikamente oder Operation. Schon in der ersten Behandlung kann der Schmerz meist deutlich reduziert werden, so dass pro Beschwerdebild häufig nur 3-4 Behandlungen nötig sind. Grundlage für die frappierende Wirksamkeit ist die Entdeckung, dass nicht Verschleiß oder Schädigung die Schmerzen verursachen, sondern muskulär-fasziale Fehlspannungen. Diese Fehlspannungen führen zu sogenannten Alarmschmerzen, mit denen das Gehirn den Körper vor Schädigungen warnen will. Verspannte, verkürzte Muskeln, wie sie durch einseitige Nutzung entstehen, lösen im Gehirn Reaktionsmuster aus, die sich in der Folge als Schmerz und Blockade in Muskeln und Faszien zeigen. Die Therapie nutzt Schmerz als Signal und setzt mit Hilfe der speziellen Osteopressur-Technik direkt am Knochen manuelle Impulse. Sie befehlen dem Gehirn, die Bewegungsabläufe in maximaler Geschwindigkeit zu reorganisieren, den Schmerz quasi „loszulassen“ und wieder Raum zu schaffen für optimale Funktions-, und Bewegungsfähigkeit.

Sofortigen Senkung des Krankenstandes

Für den Arbeitgeber besteht die Möglichkeit zur sofortigen Senkung des Krankenstandes seiner Mitarbeiter. Fehlzeiten, welche durch Schmerzkrankschreibungen bedingt sind, können mithilfe der Kostenübernahme über den Gesundheitsgutschein innerhalb der Betrieblichen Gesundheitsförderung bis zu I 00% der Kosten, bis maximal 528,- Euro pro Jahr übernommen werden. Die Auszahlung erfolgt über den Arbeitgeber als Sachbezug im Wege einer „abgekürzten Leistungserbringung“ §8 Abs. 2 Satz I EStG. Die Beantragung erfolgt grundsätzlich nach Beendigung der Behandlung mit der Gesamtrechnung/Schlussrechnung. Auf Wunsch kann bereits nach Beginn der Behandlung mit einem Kostenvoranschlag eine beschleunigte Prüfung vor Abschluss der Behandlung erfolgen.

Details und weitere Informationen können Sie bei folgender Email Adresse anfragen:             info@ratgeberkrankenkasse.de      (Bitte Adresse in Ihr Mail-Programm kopieren und von dort die Anfrage senden.)

Schmerzfrei durch Liebscher Bracht Therapie

im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung

Wenn Sie Schmerzen loswerden wollen und bereit sind, täglich ca. 15 Minuten dafür zu investieren, dann sollten Sie rasch einen Termin mit uns ausmachen.
Es lohnt sich!